Ist das Darknet gefährlich?

Diese Fragen stellen sich viele Menschen jeden Tag. Zum einen ist das Darknet sehr verlockend, zum anderen haben viele eine Hemmschwelle, sich dort aufzuhalten.

Dabei kann ein Netz gar nicht gefährlich sein. Es sind vielmehr die Menschen, die sich dort aufhalten. Das Darknet bietet gegenüber dem „normalen“ Internet nämlich einige Vorteile, was Deine Anonymität angeht. Sobald Du dich im Darknet eingeloggt hast, wirst Du bei jeder Anfrage immer wieder über einen anderen Server geleitet. Es ist daher nahezu unmöglich zu verfolgen, auf welchen Seiten Du warst und woher Du ursprünglich kommst.

Hier kannst Du dir einen ersten Überblick verschaffen, wie das Darknet funktionier:

Warum haben trotzdem viele Angst vor dem Darknet?

Das liegt an der Tatsache, dass dort viele „Händler“ ihr Unwesen treiben. Da die Strafverfolgung nur sehr schwer durchzuführen ist, werden dort Waffen, Drogen und andere Dinge verkauft, die man auf dem normalen Markt natürlich nicht bekommt. Du kannst einen Händler dort auch nicht einfach anschreiben. Nur wenn Du von einer Vertrauensperson in die Kreise „eingeführt“ wirst, bekommst Du auf Deine Anfragen auch Antworten.

darknet-tor-browser

Du kannst Dich immer sorglos im Darknet umsehen

Solange Du keine illegalen Aktivitäten durchführst oder auf illegale Angebote reagierst, kannst Du dich im Darknet absolut frei bewegen. Stell Dir die Umgebung allerdings nichts wie das normale Netz mit Google, Bing und anderen Suchmaschinen vor. Die Benutzeroberflächen, Browser und Suchmaschinen sind hier extrem rudimentär. Wenn Du es genau wissen willst, schau Dich doch einfach mal dort um.

Wenn Du dich mit dem Darknet beschäftigen willst, findest Du hier die passende Lektüre:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.